Hallenzauber in der Wagramhalle

Am Dienstag, 17.12.2019, fanden die alljährlichen Futsal-Bezirksmeisterschaften in Kirchberg/Wagram statt. Noch nie war eine U13 Mannschaft erfolgreicher als heuer!

Unter dem Trainerduo Wagner/Pieler setzte sich die NMS Kirchberg am Wagram gegen alle anderen Mannschaften des Bezirkes Tulln durch. Nach sechs Spielen stand unsere U13 ungeschlagen an der Tabellenspitze!

„Eine starke Leistung in der Defensive war der Schlüssel zum Erfolg“, meinten beide Pädagogen unisono. Mit nur drei Gegentoren in sechs Spielen und sehenswerten Aktionen in der Offensive kann man da den Lehrern wohl nur zustimmen.

Wir gratulieren der U13 der NMS Kirchberg/Wagram recht herzlich und wünschen für das Viertelfinale am 08.01.2020 in Laa/Thaya alles Gute!

Robotik

Im Herbst diesen Jahres wurden neue Robotik-Bausätze angeschafft.  Im Informatikunterricht soll den SchülerInnen auf diese Weise das Programmieren und Steuern näher gebracht werden. Die Roboter von Lego Mindstorms sind mit zahlreichen Sensoren (Licht, Ultraschall, Druck, etc) und Funktionen ausgestattet. Die Schüler lernen dabei, welche Informationen ein Programm braucht, wie Maschinen Befehle umsetzen, welche Tätigkeiten sie selbständig erledigen können (zB eine Kurve verfolgen).

Sportoutfit

Seit diesem Jahr besteht für SchülerInnen die Möglichkeit einheitliche Sportkleidung über die Schule zu bestellen.

Es werden sowohl Kurzarmgarnituren als auch Trainingsanzüge angeboten, welche in den Farben Rot/Blau gehalten und mit dem Schullogo versehen sind. Auf Wunsch kann auch noch der Name oder eine Wunschbezeichnung am Rücken aufgedruckt werden.

Die SchülerInnen nahmen rege von dieser Möglichkeit Gebrauch und so ist der Großteil unserer Kinder mit dem neuen Sport-Outfit ausgestattet.

Bei entsprechendem Interesse wird eine Ausweitung des Angebots auf Polos oder Pullover angedacht.

Redakteur der NÖN besucht unsere Schule

Am 22.11.2019 kam der verantwortliche Redakteur der NÖN Tulln, Herr Peischl, zu uns in die Schule um uns einen Einblick in das Zeitungswesen bzw. seine Aufgabenbereiche zu geben.

Die SchülerInnen bereiteten Fragen vor, die ihnen auf der Seele brannten. Diese reichten von Persönlichem etwa über den persönlichen Werdegang bis hin zur Informationsbeschaffung und dem Druck der Zeitung.

Wir möchten uns nochmals herzlichen Bedanken, dass Sie, Herr Peischl, sich die Zeit gestohlen haben um uns einen so umfangreichen Blick hinter die Kulissen zu gewähren.

 

 

Englisch Projekttage

Bereits die 5. Schulwoche des neuen Schuljahres der 4. Klassen der NMS Kirchberg stand ganz im Zeichen der englischen Sprache.  Von 30. September bis 4. Oktober absolvierten beide Klassen täglich sechs Stunden intensives Englischtraining zu Themenbereichen wie music, sports, countries und culture.

Durchgeführt von zwei Native Speakern, Paul und Gerome des Sprachinstituts !Biku, wurde das sprachliche Potential sowie die Kompetenzen Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben aller Beteiligten gefördert und gefordert. In den Projekteinheiten wurden Ideen und Themen kreativ und aktiv erarbeitet. Dadurch ermöglichte sich nicht nur eine erfolgreiche Woche sondern ebenso eine tolle Abschiedsshow, die mit mitreißenden Liedern, interessanten Präsentationen und lustigen Sketches gespickt war.

 

U 13 Fußball Schülerliga Zwentendorf

Stark präsentierte sich die U 13 der NMS Kirchberg/Wagram bei der Bezirksmeisterschaft in Zwentendorf. Nach der Gruppenphase, die nur mit Siegen, außer gegen die Sportmittelschule Tulln, abgeschlossen wurde, verlor die NMS Kirchberg/Wagram unglücklich gegen die Musikmittelschule aus Tulln. Im Spiel um Platz 3 siegte unsere U 13 gegen Zwentendorf und erreichte somit den sehr guten 3. Platz

Eine starke Mannschaftsleistung konnte in allen Spielen abgerufen und mit sehenswerten Kombinationen auch sehr viele Tore erzielt werden. Wir gratulieren unserer U 13 zu einem ausgezeichneten Ergebnis recht herzlich.

U15 Fußball Schülerliga in Sieghartskirchen

Großartig präsentierte sich am 11 10 2019 die U15-Mannschaft der NMS/PTS Kirchberg/Wagram bei der Fußball-Bezirksmeisterschaft in Sieghartskirchen. Nach sieben Spielen verbuchte unsere Schule 18 Punkte und erlangte somit den hervorragenden 2. Platz hinter der hochfavorisierten Sport-Mittelschule Tulln.

Eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung konnte in allen Spielen abgerufen und mit sehenswerten Kombinationen auch sehr viele Tore erzielt werden. Wir gratulieren unserer U15 zu einem der besten Ergebnisse der NMS Kirchberg/Wagram recht herzlich.

Cross-Country im Tullner Aubad

Unter der Leitung von Kollegin Wallner begaben sich die Schülerinnen und Schüler der NMS/PTS Kirchberg/Wagram am 01 10 2019, einem herrlichen Herbsttag, per Zug nach Tulln. Im Tullner Aubad stand mit der Bezirksmeisterschaft im Cross-Country das erste sportliche Highlight des Schuljahres am Programm.

Für einen ausgezeichneten Erfolg war unser Simon Gartner verantwortlich, der mit einem dritten Platz das Siegespodest erreichte. Auch die anderen Schülerinnen und Schüler der NMS/PTS Kirchberg/Wagram zeigten ansprechende Leistungen.

Mauthausen

Am 9.Okt. 2019 fuhren die 4.Klassen, im Rahmen des ganztägigen Wandertages, nach Mauthausen (Oberösterreich).

Dort wurden wir bereits von einem Gruppenleiter erwartet, der zufällig selbst mit seiner Familie in dem Dorf aufgewachsen ist. Somit konnte er uns sehr viel interessante Informationen seiner Großeltern von dieser tragischen Zeit mitteilen, weil sie in der Nähe dieses KZ lebten. KZ bedeutet Konzentrationslager, es war ein Arbeitslager für Menschen mit einer Behinderung, mit einem jüdischen Glauben Leute, die das Gesetz verweigerten und für Homosexuelle. Das Ziel eines grausamen Mannes war die Ausrottung dieser Menschen, daher wurden sie in diesen Lagern misshandelt und gequält, dies führte bei unzähligen Menschen bis hin zum Tod. Durch das Bekleiden gleicher Anzüge, das Verteilen einer Nummer stattdessen eigenen Namen und das Abrasieren der Haare wurde ihnen ihre Identität geraubt. Unser Gruppenleiter führte uns durch das ganze Gelände, wir sahen wie furchtbar sie behandelt wurden und wir kamen alle sehr mitgenommen zurück.

Nach einer Mittagspause fuhren wir anschließen in die Stadt Enns, die die älteste Stadt Österreichs ist. Dort machten wir einen kleinen Spaziergang am Hauptplatz.

Mariazell 2019/20

Von 23. bis 27. September 2019 fuhren wir mit unseren drei Begleitlehrern nach Mariazell. Dort war ich sehr überrascht von den Zimmern im Hotel. Ich hätte nicht gedacht, dass wir so schöne Zimmer bekommen würden. Im Hotel gab es auch einen Pool, in dem wir schwammen, während die Musik im Radio lief. Es war ein sehr schönes Jufa-Hotel und hatte auch einen Spielplatz, wo wir Merkball spielten. Es war eine sehr schöne Zeit im Jufa-Hotel.   (Niklas W.)

Im Hotel angekommen machen wir uns auch bald auf den Weg nach Mariazell, wo wir bereits in der Apotheke erwartet wurden. Wir bekamen eine Führung durch das Haus und durften an den verschiedenen Kräutern riechen und sollten erraten, welches Kraut das war. Wir mischten einen Tee und rührten eine Salbe. Das war voll toll!  (Sven)

Am Dienstag sind wir mit einem großen Boot auf dem Erlaufsee gefahren. Der Weg dorthin war anstrengend, er hat sich aber gelohnt. Es war so schön und spannend. Wir durften auch zum Kapitän an Deck gehen.   (Naomi)

Am Mittwoch waren wir in einer Lebzelterei und haben beim Beschriften der Lebkuchen zuschauen dürfen. Wir haben uns auch einen eigenen Lebkuchen verziert und eine Bienenwachskerze angefertigt. Besonders gut gefallen haben mir die verschiedenen Arten von Lebkuchenhäusern.  (Angelina)

Am Donnerstag war es soweit: die Wanderung auf die Bürgeralpe stand auf dem Programm. Unten in Mariazell blickten wir auf den Berg hinauf. Also los! Wir wanderten den Berg hinauf. Es war anstrengend, aber auch sehr schön, als wir es geschafft hatten. Die Minuten vergingen wie im Flug und oben angekommen hatten wir einen der schönsten Ausblicke. Wir konnten sogar den Erlaufsee sehen.
(Dominik, Merve)

Mir hat am besten die Bürgeralpe gefallen. Wir besuchten dort nämlich das Holzknechtland, wo es verschiedenen Wasserstationen zum Spielen gab und einen Stempelpass zum Ausfüllen. Besonders toll war die Station mit dem Floß. Da konnten wir uns vom einen Ende zum anderen ziehen. Wir fuhren dann auch eine Runde mit dem kleinen Zug. Es war fantastisch!   (Hannah, Selina)

Leider ist die Woche zu schnell vergangen, ich war aber auch froh, endlich wieder bei Mama und Papa zu sein.   (Dominik)

Seite 1 von 6

Free Joomla! template by L.THEME